Donnerstag, 21. März 2013

Gyros- und Dönerfleisch aus Seitan

Hier ein Rezept wie ich Dönerfleisch oder Gyros selbst aus Seitan herstelle. Suuuuper lecker und super easy ;)

Zutaten:
(für ca. 1 großes Wurstglas)

Trockene Zutaten:
200 g Glutenmehl (Seitanbasis)
3 EL Paniermehl
1/2 TL Pfeffer
1 TL Salz
große Prise
2 TL Paprika scharf
2 TL Grillgewürz / Gyrosgewürz

Nasse Zutaten:
200 - 220 g Wasser
1 normalgroße Zwiebel grob geschnitten
1 große Knoblauchzehe grob geschnitten
1 EL Tomatenmark
2 EL Sojasoße
1 TL Senf
4 EL Rapsöl

Zuerst die trockenen Zutaten in einer Schüssel zusammenmischen und die nassen Zutaten in einem hohen Gefäß pürieren.

Beides zusammen in einer großen Schüssel gut verkneten.

Nun den Teig dicht und bis ganz oben in ein Wurstglas füllen.

In einem Topf Wasser zum kochen bringen. Dann die Hitze soweit runterstellen, dass es nur noch ganz leicht köchelt. Nun das Wurstgas in den Topf stellen, soviel Wasser abgießen, dass noch ca. 1/3 des Glases bedeckt sind und 1 1/2 Stunden bei niedrigster Stufe garen.

Danach den Seitan aus dem Glas holen und sehr dünne Scheiben abschneiden, dass sie dem Gyros- bzw. dem Dönerfleisch ähneln.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Seitan darin ca. 4-5 Minuten kräftig anbraten.
Zum Schluss mit etwas Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Grillgewürz würzen.




Kommentare:

  1. Kann man statt dem Wurstglas auch ein altes Mandelmus Glas nehmen oder macht das Probleme wegen der Hit

    ze?

    Viele grüße
    Jesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein das geht leider nicht. Andere Gläser (wie z.B. das Mandelmus Glas) laufen oben etwas weiter zusammen. Da wirst du Schwierigkeiten haben, den Seitan wieder heraus zubekommen. Ein Wurstglas (http://shop.baumarkt-goellnitz.de/out/pictures/master/product/1/4009977724878_1_z1.jpg) ist komplett gerade, so dass man es leichter herausbekommt.
      Es gibt sie aber auch ganz einfach und günstig zu kaufen. Ich hab meines z.B. von Edeka. Aber auch in 1 Euro Shops hab ich sie schon gesehen.

      Löschen
    2. Ich nehme immer die Gläschen von den Zwegenwiese-Streichs. Die haben zwar nicht so viel Volumen, sind aber schön gerade am Rand! Und die Streichs sind lecker!

      Löschen
    3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    4. Super Spitzen Rezept Danke Danke
      (Nur deine Garrung funktioniert so bei mir nicht unten hart oben weich) Ich gebe das Glas ihn Kochendes Wasser so das alles bedeckt ist 3 Minuten kochen dan wird runter gestellt auf köcheln 60 Minuten reichen.
      Danke Danke Danke seit dem ich den Döner selbst mache gehe ich nicht mehr döner essen der ist viel besser.

      Löschen
  2. Sehr geniales Rezept! :)
    Ich habe auch schon Gyros aus Seitan versucht, allerdings den Seitan-Teig direkt im Wasser gekocht. Dadurch wird die Konsistenz allerdings etwas zu "fluffig". Im Glas bleibt es dagegen schön dicht, so dass die Konsistenz beim besten Willen nicht von "richtigem" Fleisch zu unterscheiden ist.
    Und geschmeckt hat es sowieso genial! :)

    Basti

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und vielen Dank für das tolle Rezept! Werde mich damit an meinen ersten selbstgemachten Seitan-Versuch wagen :-)
    Kann ich denn das fertig gekochte Seitan in dem Glas eine Weile im Kühlschrank aufbewahren (wenn ja wie lange ungefähr)? Oder schneidest Du gleich alles in kleine Stücke?
    Wenn ich das Seitan als universellen Fleisch-Ersatz nehmen möchte (z.B. für Geschnetzeltes) kann ich einfach das Gyrosgewürz weglassen oder?
    Sorry für die vielen Fragen, würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen!
    Lieben Dank jetzt schon,
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Seitan wird durch das einkochen lange haltbar, in etwa wie Marmelade. Allerdings nur, wenn das Glas die ganze Zeit geschlossen bleibt. Ich habe immer stückchenweise etwas von dem Seitan dem Glas abgeschitten. Das Ganze war dann aber so innerhalb von 3-4 Tagen aufgebraucht. Wie lange es sich geöffnet hält weiß ich leider nicht.
      Klar, du kannst den Seitan auch einfach anders würzen, je nach dem was du damit anstellen möchtest. Probiers einfach aus! :)

      Löschen
  4. Hallo, entschuldige nun die Frage, aber drehst du die Gläser vor dem Kochen mit einem Deckel zu, ich frage nur deshalb, weil ich grad beim Einkochen immer Problme habe. Denn wenn du es zudrehst, was ja logisch wäre, dann könnte man das Vleisch ja auf Vorrat machen und das wäre mal Genial :-) So hält es sich ja dann Wochen bzw Monate :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, ich drehe das Glas ganz fest zu. Dadurch bleibt der Seitan auch schön fest und schwemmt nicht auf. Und genau: Durch das Zudrehen ist der Seitan schön lange haltbar. Echt klasse :)

      Löschen
  5. Danke für das tolle Rezept. Das ist jetzt unser Standart Seitan Rezept geworden. Schön fest und gut zu verarbeiten. Und man kann es gut auf Vorrat machen durch die Gläser.

    AntwortenLöschen
  6. Ich muss mich auch für das Teilen deines wunderbaren Rezeptes bedanken - einfach nur lecker! Habe das Rezept auch auf meinem Blog verlinkt, ich hoffe, dass ist für dich in Ordnung.

    Liebe Grüße und weiter so!

    AntwortenLöschen
  7. Die Idee mit dem Glas ist echt grandios, mir gefällt die Konsistens sehr gut und man muss nicht extra einen Sud mit viel Gewürzen ansetzen, den man dann doch wieder entsorgt. Mit der Würzung war ich aber etwas unzufrieden, ich glaube mich stört das Tomatenmark, es wird ein gut gewürztes Stück Seitan, allerdings nicht so richtig gyroslike, finde ich. Ich hab mich trotzdm richtig gefreut über dieses Rezept gestolpert zu sein.

    Danke und viel Spaß weiterhin!

    AntwortenLöschen
  8. Darf man fragen, wieviel ml dein für das Rezept verwendete Glas fasst?
    Würde das Rezept auch unheimlich gerne mal ausprobieren, leider hab ich die Gläser nirgendwo gefunden, sodass ich sie jetzt im Internet bestellen möchte. Bin mir eben nur bei der Größe unschlüssig...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man es nicht zum einmachen verwenden will sondern relativ bald auch verbraucht kann man bestimmt auch ein Senfglas verwenden, oder? Zumindest ist meins auch komplett gerade, allerdings hat es eben einen Plastikdeckel, den man vielleicht nicht rihctig dicht bekommt, dass es sich für lange Aufbewahrung nicht eignet.
      Aber super Idee, ich kenn nur die Konsistenz im Gefrierbeutel festigen, Glas ist ja noch besser! Danke!

      Löschen
    2. Ich probiere den Saitan jetzt auchmal, wie von Dir hier kredenzt. Kann man aber statt Sojasauce etwas geschmacklich vergleichbares nehmen ? Vielleicht auch irgendeine würzige Sauce, daß noch mehr das "Gyros" bzw. der "Döner" zum tragen kommt.

      Löschen
  9. So, ich hab es jetzt ausprobiert... aber mein Seitan wird einfach nicht fest. Er steht nun schon seit 2 Stunden und 18 Minuten in leicht siedendem Wasser, aber ist immer noch genauso matschig wie zu dem Zeitpunkt als ich ihn ins Glas gegeben habe.
    Woran kann das liegen?
    Schade... habe mich so gefreut. Der Teig schmeckte so vielversprechend...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast Du das Glas verschlossen, bevor Du es ins Wasserglas gestellt hast? Wenn nicht, dürfte das das Problem sein, weil dann ständig Wasserdampf an den Seitan kommt.

      Meiner steht jetzt in drei kleinen Eimachgläsern (à 230ml) im Wasserbad, ich bin gespannt, wie mein Döner heute Abend damit wird! :) Vielen Dank schon mal für das Rezept, das finde ich viel sympathischer, als den Seitan im Sud zu kochen und den dann wegzugießen!

      Löschen
    2. Hatte quasi dasselbe..
      War am Anfang etwas verwundert weshalb das Glas nicht komplett mit Wasser bedeckt sein muss sondern nur 1/3. Habs aber dennoch mal so ausprobiert, und siehe da, das Ergebnis ist: Oben matschig unten fest. Wieso? Das Glas war fest verschlossen, daran kanns nicht gelegen haben :(

      Löschen
    3. Hallo!
      Normal sollte der Teig bevor man ihn einfüllt recht zäh sein, sodass man auch darauf achten muss, dass unten keine Luftlöcher entstehen. Wenn das Glas dann dicht ist, sollte es gehen. Man kann es natürlich auch wie bei Kartoffeln noch auf einen Rost stellen, aber wenns am undichten Deckel liegt hilft das vermutlich auch nicht.

      1/3 bedecken denke ich, weil man eben Wasser braucht um die Hitze zu übertragen (wir wollen ja kein Glas schmelzen ;D auch wenn das vermutlich nichts wird; sollte man mal testen :P), aber ganz bedecken eben zu viel Energie beim Warmhalten braucht. Wenn man weniger nimmt, läuft man Gefahr, dass es verdampft und man eben Wasser nachfüllen muss. Das ist mehr so ne grobe Angabe wie beim Pellkartoffel kochen würd ich sagen.

      Dass der Seitan oben matschig und unten fest ist liegt dann vermutlich daran, dass von oben Wasser einzieht. Wenn ein Deckel auf dem Topf ist sollte sich die Hitze recht gleichmäßig verteilen und selbst wenn nicht sollte es bei einem dichten Glas nie matschig werden (ich wüsste nicht wie).

      Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.
      Mario

      Löschen
  10. Vielen, vielen Dank für das tolle Rezept! Es hat beim ersten Anlauf geklappt und ich koche gerade die nächste, größere Fuhre ein :D In das Wasser habe ich jetzt noch 1 TL Steinpilzhefebrühe und ein paar Edelhefeflocken getan, mal sehen wie es wird.
    Richtig lecker wird das 'Gyros' auch, wenn man es mit Zwiebeln und Champignonscheiben zusammen anbrät! Und immer ordentlich Gyrosgewürz drüber ;) Ich hatte jetzt das von Hartkorn.
    Lg!

    AntwortenLöschen
  11. In Schmaly's Naturgewürze Onlineshop gibt es Natur pur - Gewürzmischungen, Gewürze, BBQ, Grillgewürz, Kräuter. Wählen sie selbst die Verpackung aus und schenken Sie individuelle Gewürzgläser an Freunde .

    AntwortenLöschen
  12. Wovon genau kommt denn eine große Prise rein? :-)

    AntwortenLöschen
  13. Ich hab das Rezept genau befolgt. Unten fest oben glibbrig

    AntwortenLöschen